Hoffnungsträger für die Umwandlung von großen Mengen von überschüssiger regenerativer Energie (z.B. Wind und Sonne) ist Wasserstoff. Das Verfahren Power to Gas (PtG) soll den Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft bringen. Aus Überschussstrom wird mittels Elektrolyse Wasserstoff (H2) erzeugt. Wasserstoff kann wie Erdgas als Beimischung oder nach der Weiterverarbeitung zu Methan direkt ins Erdgasnetz eingespeist werden oder wieder zu elektrischem Strom umgewandelt werden.
Wir betrachten Wasserstoff als Energieträger der Zukunft, weil er sehr flexibel und ohne Belastung der Umwelt mit regenerativen Energiequellen hergestellt werden kann.
„Wasserstoff wird durch Elektrolyse von Wasser erzeugt und stellt eine ideale Speichermöglichkeit für überschüssigen Strom aus der regenerativen Stromerzeugung da.
Während elektrische Energie nur in begrenzten Mengen nur für kurze Zeit und mit erheblichem Aufwand in Batterien „gespeichert“ werden kann, ist Wasserstoff ideal für die Langzeitspeicherung. Er kann relativ einfach produziert werden und mit geringem Aufwand in Kavernen oder Tanks gelagert und einfach an jeden Ort transportiert werden.
Die Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff sind fast unbegrenzt, und für eine CO2 freie Umwelt wohl die wichtigste Lösung überhaupt.

Wasserstoff-Anwendungen haben ein großes Potenzial für den Wirtschaftsstandort Friesland. 

 

Mehr in dieser Kategorie:

LogoA300

Zum Seitenanfang